• SEVERIN FRIEDENBERGER

DAS MARQUARDT-RUNNING-SEMINAR


Sarah Dwyer und ich machten uns auf den Weg nach München, um theoretisches und praktisches Wissen rund um die richtige Lauftechnik mit nach Hause zu nehmen. Die Schwerpunkte des Laufseminars von Dr. Matthias Marquardt waren Koordinationstraining, Lauf-ABC, die richtige Laufschuh-Wahl, Stretching und Faszientraining, sowie eine sehr individuelle und ausführliche Analyse des eigenen Laufstils.

Das 4 Punkte-Modell nach Marquardt beschäftigt sich zunächst mit der Landung des Fußes. Hierbei sollte der Fußaufsatz vor dem Körperschwerpunkt sein, um schnelles und verletzungsfreies Laufen zu ermöglichen. Der zweite Aspekt beschreibt den Stütz. Eine gute Hüftstreckung ist die Voraussetzung dafür, schneller Laufen zu können und die Stoßdämpfung zu verbessern.

Der Abdruck vom Boden entscheidet darüber, ob sich der Läufer selber bremst, oder ob er durch eine ideale Kraftübertragung ein verbessertes Tempo erzielt.

Die Tipps für die Praxis fand ich persönlich am Interessantesten. So wurden zum Beispiel Holzdübel zweckentfremdet und kurzerhand umfunktioniert, damit das Läuferdreieck gehalten werden konnte. Wenn die Arme im Ellbogen mit weniger als 90° geführt werden, so erhöht sich die Schrittfrequenz, was bei mir zu einem Aha-Erlebnis führte.

Auch die omnipräsente Parkbankübung werde ich zukünftig in mein Lauftraining implementieren. Die Streckerkette wird auftrainiert und somit ein „sitzendes Laufen“ vermieden.

Vor allem durch die Verknüpfung der theoretischen Inhalte mit Übungen und Tipps aus der Praxis kann ich feststellen, dass ich meinen Laufstil durch dieses Seminar nachhaltig optimieren konnte.

#Sport #Marquardt #Running #RUNCLUB #Laufstil

21 Ansichten

© 2016  RUNCLUB POWERED BY 4SPIRITS